23:21 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Der deutsche Reisepass (Symbolbild)

    Deutschland will Dschihadisten den Pass entziehen – Medien

    © East News / imageBROKER
    Politik
    Zum Kurzlink
    12884

    Das Bundesinnenministerium plant, Dschihadisten mit einem Doppelpass die deutsche Staatsbürgerschaft zu entziehen. Das teilt das Portal Der Westen mit.

    Wie das Portal berichtet, erklärte der parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer, das Amt wolle Dschihadisten mit einer doppelten Staatsbürgerschaft den deutschen Pass entziehen.

    Laut Mayer ist dies „ein vordringliches Ziel“ und er rechnet „auf jeden Fall im ersten Jahr der Regierung“ mit einem solchen Gesetzentwurf.

    Der parlamentarische Staatssekretär fügte hinzu, der Bundesinnenminister, Horst Seehofer, plane eine Erweiterung der Liste der sicheren Herkunftsländer, um Asylanträge schneller bearbeiten zu können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wir sind Einwanderungsland und müssen es akzeptieren“ – Buchpremiere
    Schändung oder Änderungswunsch? Pro-Migranten-Demo auf französischen Königsgräbern
    „Es war doch nur eine Frau“: Freiburger Mörder Hussein K. muss lebenslang in Haft
    Gegen Unterdrückung „im Namen der Ehre“: Berliner Projekt für Migranten
    Tags:
    Asylanträge, Gesetzentwurf, Dschihadisten, Pass, Staatsbürgerschaft, Medien, Bundesinnenministerium, Horst Seehofer, Stephan Mayer, Deutschland