21:29 21 Juli 2018
SNA Radio
    Moskauer Kreml

    „Missachtung jeglicher Normen“: Kreml zu neuen US-Sanktionen

    © Sputnik / Natalia Seliverstova
    Politik
    Zum Kurzlink
    2747

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat die Verhängung von US-Sanktionen gegen Russland vom 6. April scharf verurteilt.

    „Die (Situation) ist schreiend — die Rechtmäßigkeit steht völlig dahin, und jegliche Normen werden missachtet. Deshalb ist hier eine sorgfältige Analyse notwendig", sagte er bei einer Pressekonferenz am Montag.

    Die russische Seite brauche Zeit, um das Ausmaß des tatsächlichen Schadens einzuschätzen und eine Strategie zur Schadensbegrenzung zu erarbeiten. „Das (die neuen Sanktionen der USA — Anm. d. Red.) ist eine ziemlich neue Erscheinung, und wir beobachten die ersten negativen Auswirkungen", fügte Peskow hinzu.

    Zuvor war bekannt geworden, dass die neuen US-Sanktionen sich negativ auf die russischen Aktienmärkte ausgewirkt haben. Die Börsenindexe sowie der Wechselkurs des Rubel im Verhältnis zu den Weltwährungen gingen zurück. Am stärksten fielen die Aktien und Vermögenswerte von Firmen und Unternehmern, die in die neue, vom US-Finanzministerium am 6. April veröffentlichte Sanktionsliste aufgenommen wurden.

    Zum Thema:

    Washington zu neuen Sanktionen: Das ist ein Signal für…
    „Winde von Eis-Krieg“: Russischer Politiker nimmt Stellung zu neuen US-Sanktionen
    „Dreist & boshaft“: Goldman Sachs – US-Oligarchen gegen Russland
    Nach den neuen US-Sanktionen: Moskau kündigt Gegenmaßnahmen an
    Tags:
    US-Sanktionen, Sanktionen, Dmitri Peskow, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren