02:15 26 April 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trump kündigt baldige Schritte nach angeblicher Chlor-Attacke in Syrien an

    © AP Photo / Evan Vucci
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6184

    US-Präsident Donald Trump hat im Zusammenhang mit Meldungen über die angebliche Chlor-Attacke in Syrien baldige Gegenschritte angekündigt. Er werde den Beschluss in den nächsten „ein paar Tagen“ fassen, sagte der US-Staatschef am Montag in Washington.

    Zuvor hatte der Westen die Regierung in Damaskus für eine chemische Attacke auf die syrische Stadt Duma verantwortlich gemacht. „Das war schrecklich“, sagte Trump bei einem Treffen mit Mitarbeitern seiner Administration. „Wir werden klären, ob die Russen oder Syrien oder der Iran oder sie alle zusammen das getan haben“, betonte Trump

    Zuvor hatten mehrere oppositionelle Internetportale und der TV-Sender Al Jazeera unter Berufung auf Separatisten berichtet, dass die syrische Armee in Duma Chlor eingesetzt hatte. Dabei seien einige Dutzend Zivilisten gestorben.

    Russland dementierte Meldungen über eine mit Chlor gespickte Bombe, die die syrischen Militärs angeblich über Duma abgeworfen hatten. Das russische Außenamt erklärte, das Ziel derartiger Informationsattacken bestehe darin, die Terroristen reinzuwaschen und mögliche Schläge gegen die syrische Regierungsarmee von außen her zu rechtfertigen.

    Zum Thema:

    Israelischer Ex-Geheimdienstchef erklärt, warum USA Syrien bald verlassen müssen
    USA versuchen, Bezirke am östlichen Euphrat-Ufer in Syrien zu isolieren – Lawrow
    Kurden: USA bauen große Militärbasis in erdölreichem Gebiet in Ost-Syrien
    Tags:
    Maßnahmen, C-Waffen, Bombe, Chlor, Donald Trump, Russland, Syrien, USA