21:49 21 September 2018
SNA Radio
    Unter russischer Vermittlung: Hunderte Kämpfer verlassen in Bussen Ost-Ghuta (Archiv)

    24-Stunden-Bilanz in Ost-Ghuta: So viele Kämpfer verließen Duma

    © AFP 2018 / STRINGER
    Politik
    Zum Kurzlink
    4793

    Russlands Verteidigungsministerium hat mitgeteilt, wie viele Kämpfer samt Familienmitgliedern in den letzten 24 Stunden die Stadt Duma im Vorort von Damaskus (Ost-Ghuta) verlassen haben.

    Insgesamt 3627 Kämpfer und ihre Familienmitglieder wurden demnach innerhalb von 24 Stunden mit 70 Bussen über den Kontrollpunkt in der Siedlung Muhayam al-Wafedin in den Norden der Provinz Aleppo gebracht.

    „Seit Beginn der humanitären Pausen wurden unter Mitwirkung des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien 161.207 Menschen aus Ost-Ghuta abgezogen“, heißt es weiter aus dem russischen Verteidigungsministerium.

    Während der Fahrt hätten die syrische Polizei und Offiziere des russischen Versöhnungszentrums für ihre Sicherheit gesorgt. Auch von Vertretern des Syrischen Arabischen Roten Halbmondes sollen die Kolonnen begleitet worden sein.

    Der Abzug der Kämpfer und deren Familienmitglieder kann live auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums verfolgt werden. Die Lage in Duma wird demnach immer stabiler, die Kampfhandlungen wurden eingestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ost-Ghuta: Syrische Armee startet Militäroperation gegen Dschaisch al-Islam
    40.000 Flüchtlinge ins befreite Ost-Ghuta zurückgekehrt
    Operation für Abzug der Kämpfer aus Ost-Ghuta abgeschlossen – Versöhnungszentrum
    Tags:
    Kämpfer, Sicherheit, Verteidigungsministerium Russlands, Duma, Ost-Ghuta, Aleppo, Syrien, Russland