13:17 17 Juli 2018
SNA Radio
    Der französische Präsident Emmanuel Macron (Archivbild)

    Angebliche C-Waffen-Attacke in Syrien: Macron zu Ziel möglicher militärischer Antwort

    © Sputnik / Alexej Witwitski
    Politik
    Zum Kurzlink
    64143

    Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am Dienstag das Ziel einer möglichen militärischen Antwort auf den angeblichen Chemiewaffeneinsatz in der syrischen Stadt Duma genannt.

    Laut Macron werden „chemische Objekte des syrischen Regimes“ das Ziel eines möglichen Angriffs.

    „Wir werden weiter strategische und technische Informationen mit unseren Partnern austauschen, unter anderem mit Großbritannien und den USA. In den kommenden Tagen werden wir unsere Entscheidung mitteilen“, sagte der französische Präsident.

    Macron betonte, die Entscheidung, die getroffen werden solle, werde auf keinen Fall „die Verbündeten des Regimes“ betreffen.

    Vergangene Woche waren in den Medien Berichte über einen Giftgasangriff in der syrischen Stadt Duma kursiert.

    Der Westen machte daraufhin Damaskus für die Attacke verantwortlich. Die syrischen Behörden wiesen die Vorwürfe entschieden zurück.

    Das russische Außenministerium hatte die Meldungen über den angeblichen Einsatz von Chlor oder anderen Giftstoffen durch syrische Regierungstruppen als falsch bezeichnet. Das Ziel dieser Falschmeldungen sei, die Terroristen sowie die unversöhnliche radikale Opposition reinzuwaschen und mögliche äußere Militärschläge zu rechtfertigen.

    Zum Thema:

    USA delegierten Angriff auf syrische Militärbasis in Homs an Israel – Militärexperte
    OPCW schickt in Kürze Mission nach Syrien
    „Um Antwort gegen Syrien in die Wege zu leiten“: Trump sagt Lateinamerika-Reise ab
    „Die Evidenz ist klar und deutlich“: Merkel zu angeblichem C-Waffen-Einsatz in Syrien
    Tags:
    C-Waffen-Einsätze, C-Waffen-Angriff, Antwort, Angriff, Objekte, Emmanuel Macron, Syrien, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren