19:10 20 September 2018
SNA Radio
    Russische Militärs auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in der syrischen Provinz Latakia

    Föderationsrat: Russland verspricht USA unverzügliche Antwort, falls …

    © Foto: Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    4254512

    Falls russische Militärs bei möglichen US-Angriffen in Syrien betroffen werden, wird Russland unverzüglich reagieren, wie der erste Vizechef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im Föderationsrat (russisches Parlamentsoberhaus), Jewgeni Serebrennikow, erklärte.

    „Wie die Leitung des Verteidigungsministeriums bereits betont hat, befinden sich die russischen Militärstützpunkte in Hmeimim und Tartus unter ernsthaftem Schutz. Dabei rechnen wir damit, dass das Leben unserer Militärs im Fall der US-Angriffe, wenn es solche geben wird, keiner Gefahr ausgesetzt wird“, so der Politiker.

    „Ich glaube, dass die USA dies verstehen und nicht zulassen, weil die Antwort Russlands, wie der Chef des russischen Generalstabs bereits gesagt hat, unverzüglich erfolgen wird“, versicherte Serebrennikow.

    Zuvor hatte der US-Präsident Donald Trump angekündigt, bis zum Mittwoch eine Entscheidung in Bezug auf Handlungen gegen Syrien zu treffen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass Trump wegen des vermuteten Einsatzes von Chemiewaffen in Duma, den die syrischen Behörden entschieden verneinen, als Vergeltung die Entscheidung über einen Schlag gegen Syrien treffen könne.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „London braucht Beweise“: May lehnt Militärschlag gegen Syrien ab - Times
    Russland blockiert US-Resolution zu Ermittlungen von C-Waffen-Attacken in Syrien
    Russland vs. USA in Syrien – „National Interest“ nennt Einsatzwaffen beider Seiten
    EASA-Warnmeldung: Luftschläge auf Syrien in den nächsten 72 Stunden möglich
    Tags:
    Angriffe, Schlag, Militärs, Antwort, Ausschuss für Verteidigung und Sicherheit im Föderationsrat, Evgeni Serebrennikow, USA, Syrien, Russland