23:56 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Moskauer Kreml (Archivbild)

    "Verbrechen von Damaskus“? Kreml kommentiert US-Erklärung über „schreckliche Folgen“

    © Sputnik / Alexey Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    142101

    Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hat am Mittwoch die jüngsten Erklärungen Washingtons kommentiert, wonach der angebliche Giftgas-Einsatz im syrischen Duma „schreckliche Folgen“ nach sich gezogen haben soll.

    „Wir stimmen diesen Worten nicht zu. Außerdem sind wir der Meinung, dass sich solche Informationen über irgendwelche schrecklichen Folgen des angeblichen Chemiewaffen-Einsatzes in Duma nicht auf reale Daten stützen“, sagte Peskow am Mittwoch in Bezug auf eine Aussage von US-Präsident Donald Trump, der bei einem Gespräch mit dem Emir Katars von einem negativen Einfluss Russlands auf Syrien gesprochen haben soll.

    In der vergangenen Woche waren in den Medien Berichte über einen Giftgasangriff in der syrischen Stadt Duma kursiert, für den der Westen umgehend Damaskus verantwortlich machte. Die syrischen Behörden und Moskau wiesen die Vorwürfe entschieden zurück.

    Später kündigte Washington eine mögliche „militärische Antwort“ auf die angebliche Attacke der syrischen Regierungskräfte an. Dabei wurden keine Argumente über die Unschuld der syrischen Regierung berücksichtigt. Am Montag hatte US-Präsident Donald Trump eine entsprechende Entscheidung binnen 48 Stunden versprochen. Am Mittwoch twitterte er, Russland solle sich auf einen Raketenangriff gegen Syrien gefasst machen.

    Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja hat inzwischen vor einem möglichen Militärschlag der USA gewarnt und Washington mit „gravierenden Folgen“ gedroht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Um Antwort gegen Syrien in die Wege zu leiten“: Trump sagt Lateinamerika-Reise ab
    US-Zeitschrift: So könnte Trump Syrien angreifen
    Trump kündigt baldige Schritte nach angeblicher Chlor-Attacke in Syrien an
    Syrien-Einsatz: Trump will Saudi-Arabien zahlen lassen
    Tags:
    Folgen, Giftgasattacke, Uno, Wassili Nebensja, Donald Trump, Dmitri Peskow, Katar, Syrien, USA, Russland