14:00 15 November 2018
SNA Radio
    Scott Kelly  (Archivbild)

    „Man muss besinnlicher sein“: US-Astronaut zu Trumps „seltsamer Angriffsdrohung“

    © Foto : NASA
    Politik
    Zum Kurzlink
    101101

    Der US-amerikanische Astronaut Scott Kelly hat am Donnerstag auf Twitter den US-Präsidenten Donald Trump wegen seiner Drohung, Syrien anzugreifen, verurteilt.

    „Warte mal. Habe ich da vielleicht etwas verpasst, ist da nicht ein Präsident der Vereinten Nationen eben erst mit einer seltsamen Drohung aufgetreten, einen Krieg gegen einen souveränen Staaten zu beginnen? Hat dies nicht für Schlagzeilen gesorgt?“, schrieb Kelly in seinem Twitter-Account.

    ​Zudem rief er Trump dazu auf, „besinnlicher zu sein“. Vom Vorgehen Trumps hänge ja das Leben der US-Militärs ab, so Kelly.

    Am Mittwoch hatte Trump gedroht, in allernächster Zeit Syrien mit „intelligenten“ Raketen anzugreifen. „Mach dich gefasst Russland“, schrieb er auf Twitter. Die Twitter-User sollen Trump wegen dieser Erklärung kritisiert haben.

    Weißes Haus
    © Sputnik / Алексей Агарышев
    Medienberichten zufolge war in der vergangenen Woche in der syrischen Stadt Duma angeblich Chlorgas gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt worden. Westliche Länder machten Damaskus für die Attacke verantwortlich. Die syrischen Behörden und Moskau wiesen die Vorwürfe entschieden zurück. Die USA kündigten mögliche militärische Vergeltungsschritte an.

    Scott Joseph Kelly ist ein ehemaliger amerikanischer Astronaut. Mit 520 Tagen im All ist Kelly der erfahrenste NASA-Astronaut.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump rudert zurück: Keine Entscheidung über Angriff auf Syrien
    Vor Angriff auf Syrien? Fliegender Atombunker der US-Regierung steigt in die Luft
    Angriff auf Syrien: Russland warnt USA vor gravierenden Folgen
    Britische Luftwaffe zu Angriff gegen Syrien bereit – Zeitung
    Tags:
    Angriffsdrohung, Kritik, Twitter, NASA, Donald Trump, Scott Kelly, Syrien, USA, Russland