13:50 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Bär und Hase (Symbolbild)

    Ende „milder“ Politik: „Zuvor Kuscheltiere auf uns geworfen?“ – Russen zu Pompeo

    © Sputnik / Evgenij Odinokow
    Politik
    Zum Kurzlink
    41317

    Im Netz tauchen die ersten Reaktionen der Russen auf die jüngsten Aussagen des CIA-Direktors Mike Pompeo auf, laut denen die Zeit für die „milde Politik“ der USA gegenüber Russland vorbei sei.

    „Russland fährt fort, aggressiv zu handeln, was viele Jahre lang durch die milde Politik bezüglich dieser Aggression gefördert wurde. Damit ist nun Schluss. Die Aktionsliste unserer Administration, darauf gerichtet, den Preis für (Russlands Präsidenten) Wladimir Putin zu erhöhen, ist lang“, wird Pompeo von der britischen Zeitung „The Guardian“ zitiert.

    „Die Erklärungen von Pompeo sowie die Sanktionen und der militärische Druck und nicht ,friedliebendeʻ Tweets von Trump bestimmen den realen US-Kurs gegenüber Russland“, so der Chef des Ausschusses für Informationspolitik im russischen Föderationsrat (Parlamentsoberhaus), Alexej Puschkow.

    „Laut CNN hat der zukünftige US-Außenminister Pompeo bei seiner Rede erklärt, dass die Zeit der milden Politik gegenüber Russland vorbei sei. Komm schon. Die Zeit der Politik ist gekommen. Einer gewöhnlichen Politik. In den 90er Jahren gab es kein Russland. Es gab auch keine Politik gegenüber Russland“, so ein User.

    „Mike Pompeo, der für das Amt des Außenministers nominiert ist, wird bei Anhörungen im US-Senat erklären, dass die Zeiten der ,milden Politikʻ gegenüber Russland vorbei sind. Und haben sie zuvor Kuscheltiere auf uns geworfen?“, erkundigt sich ein weiterer Twitter-Nutzer.

    ​Der Programmdirektor des Russischen Rats für internationale Angelegenheiten, Iwan Timofejew, äußerte sich gegenüber Sputnik dazu:

    „Natürlich kann man sich noch etwas Härteres ausdenken. Aber der aktuelle Zustand der Beziehungen, den wir heute haben, ist kaum mild zu nennen. Falls nichts Übernatürliches und Unerwartetes in Form einer militärischen Kollision in Syrien passiert, wird die Entwicklung jenes Kurses hier der sein, den es heute gibt. Er ist bereits ziemlich hart.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Weißes Haus: USA erwägen Angriff auch auf russische Streitkräfte in Syrien
    Nukleare Abschreckung: USA wollen von Russland und China lernen
    „Schlimmer als Vietnam und Kuba“: Experte sieht USA und Russland vor Krieg
    Tags:
    Reaktion, Politik, Twitter, Mike Pompeo, Alexej Puschkow, USA, Russland