18:21 22 April 2018
SNA Radio
    Russische Militärpolizei in Ost-Ghuta

    Russische Militärpolizei sorgt für Ordnung im syrischen Duma

    © AFP 2018 / Louai Beshara
    Politik
    Zum Kurzlink
    141303

    Die russische Militärpolizei sorgt seit Donnerstag für Ordnung in der von den Terroristen befreiten syrischen Stadt Duma. Das teilte das Verteidigungsministerium Russlands mit.

    Die Militärpolizei sei Garant für die Erhaltung von Rechtsordnung in der Stadt. Die Situation normalisiere sich, d einst von den Terroristen besetzte Stadt werde von der Regierung Syriens kontrolliert, hieß es.

    Den Angaben zufolge hatten seit der Öffnung eines humanitären Korridors rund 166.500 Bewohner den Damaskus-Vorort Ost-Ghuta verlassen. „In den zurückliegenden 24 Stunden zogen aus auch mehr als 1.500 Extremisten und ihre Familienmitglieder aus Ost-Ghuta ab. Sie wurden mit Bussen in den Norden des Gouvernements Aleppo gebracht“, hieß es in Moskau.

    Zum Thema:

    „Giftgasangriff“ in Duma: Russlands ABC-Abwehr findet vor Ort keine Spur
    WHO spricht von 500 Opfern in Duma: „Niemand hat diese Daten“ – Russlands Generalstab
    Giftgas-Massaker in Syrien? Russische Militärs finden keine Opfer in Duma - VIDEO
    In UN-Sondersitzung: Russischer Vertreter nennt Grund für westlichen "Duma-Fake"
    Tags:
    Extremisten, Zivilbevölkerung, Zivilisten, Fluchtkorridore, Sicherheit, Kontrolle, Militärpolizei, Verteidigungsministerium Russlands, Aleppo, Duma, Ost-Ghuta, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren