15:14 25 September 2018
SNA Radio
    Straßenszene in Damaskus (Archivbild)

    Russland verhöhnt „The Times“ wegen des „von Aufständischen kontrollierten Damaskus“

    © Sputnik / Mikhail Wosskressenki
    Politik
    Zum Kurzlink
    52132

    Russische Diplomaten in Großbritannien haben die Zeitung „The Times“ wegen eines Fehlers in einem Artikel über den Syrien-Konflikt verhöhnt. Die Botschaft machte auf die Behauptung des Autors aufmerksam, dass Russland seine Luftwaffe eingesetzt hatte, „um die von den Aufständischen kontrollierten Städte Damaskus und Aleppo zu zerstören“.

    „Das Niveau der Kompetenz der Zeitung ist erstaunlich, die über eine ‚Kontrolle der Aufständischen‘ über die syrische Hauptstadt berichtet. Sie, Freunde, wären die letzten, die man zu Rate ziehen würde“, twitterten russische Diplomaten am Donnerstag.

    Aleppo war von den syrischen Truppen mit Unterstützung der russischen Fliegerkräfte im Dezember 2016 befreit worden. Damaskus blieb während des Konflikts unter Kontrolle der syrischen Armee, wurde aber von den Extremisten lange Zeit von Vororten aus unter Beschuss genommen. Im April erklärte das Verteidigungsministerium Russlands, dass nach der Befreiung mehrerer Vororte der Hauptstadt den Extremisten endgültig das Handwerk gelegt wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Julia Skripals Erklärung: Russische Botschaft zweifelt an Echtheit
    Möglicher Umzug von Skripals: Russische Botschaft spricht von Entführung
    29 Theorien zu Skripal: Russische Botschaft kommentiert Johnsons „Liste“
    Fall Skripal: London will alle wichtigen Indizien zerstören – russische Botschaft
    Tags:
    Fake-Berichte, Falschmeldung, Fake-News, Diplomaten, Fehler, Russische Botschaft in London, The Times, Aleppo, Damaskus, London, Großbritannien, Syrien, Russland