03:15 13 November 2018
SNA Radio
    Treffen der Außenminister Russlands und der Niederlande, Sergej Lawrow und Stef Blok

    Lawrow spricht mit Blok: „Giftgasanschlag“ in Syrien und Fall Skripal im Fokus

    © Sputnik / Ewgeni Bijatow
    Politik
    Zum Kurzlink
    4832

    Der niederländische Außenminister Stef Blok hat bei seinem Treffen mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow den angeblichen C-Waffen-Anschlag in Syrien und die Situation um die Vergiftung des ehemaligen Offiziers des Militärnachrichtendienstes GRU Sergej Skripal besprochen.

    „Wir haben über die Rolle Russlands in Syrien und in der Ukraine sowie über den Fall Skripal gesprochen. Syrien ist heute selbstverständlich in aller Munde. Und es ist nicht einfach, gemeinsame Berührungspunkte zu finden“, sagte Blok auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    „Wir haben sehr deutlich gesagt, dass die Niederlande die Verwendung von chemischen Waffen in welcher Form auch immer nicht begrüßen. Wir begrüßen eine unabhängige Untersuchung (in Syrien – Anm. d. Red.) vonseiten der Uno, und wir sind der Meinung, dass das durchaus notwendig ist“, fügte Blok hinzu.

    Lawrow zufolge hat Russland gegenüber der niederländischen Seite seine Position hinsichtlich der Ermittlungen zum Boeing-Absturz im Juli 2014 im Donbass dargelegt. „Wir haben die Schritte ausführlich dargelegt, die die russische Seite mehrfach unternommen hatte“, so Lawrow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Das lässt sich nicht mehr ignorieren“: Lawrow redet Klartext zu Skripal-Affäre
    „Arme verrenkt“: Skripal-Fall eine „Verhöhnung des internationalen Rechts“ – Lawrow
    Lawrow zu Fall Skripal: London und Washington greifen zu offener Lüge
    Tags:
    Treffen, Pressekonferenz, Sergej Lawrow, Niederlande, Russland