13:54 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11145
    Abonnieren

    Die Führung der 6. Flotte der US-Navy hat am Freitag mitgeteilt, dass ihr Schiffsverband im Mittelmehr verstärkt worden sei.

    „Der Zerstörer ‚Winston-Churchill‘ mit gelenkten Raketen der Arleigh-Burke-Klasse ist am 10. April 2018 ins Einsatzgebiet der 6. Flotte der USA eingelaufen, um eine planmäßige Stationierung zur Unterstützung der maritimen Sicherheit der USA vorzunehmen, die regionale Stabilität zu erhöhen und eine vorgeschobene Marinepräsenz im Operationsbereich der 6. Flotte der USA sicherzustellen“, hieß es.

    Das Mittelmeer gehört zum Verantwortungsgebiet der 6. Flotte der USA.

    Laut offenen Quellen können sich bis zu 90 Tomahawk-Marschflugkörpern auf dem Schiff befinden.

    Am Mittwoch war der Flugzeugträger USS Harry S. Truman (CVN-75) von der Marinebasis Norfolk in Virginia zusammen mit mehreren anderen Kriegsschiffen in Richtung Mittelmeer aufgebrochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    In Stellung gebracht: Was zwei US-Zerstörer mit der syrischen Armee anstellen können
    „USS Donald Cook“: Sind russische Jets für den US-Zerstörer wirklich tödlich?
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Tags:
    Marschflugkörper, Zerstörer, US-Navy, Mittelmeer, USA