15:58 23 Juli 2018
SNA Radio
    Flugabwehrraketensystem Buk-M2  (Archivbild)

    Damaskus wehrte Angriff mit Luftabwehrmitteln aus sowjetischer Produktion ab

    © Sputnik / Pavel Lisitsyn
    Politik
    Zum Kurzlink
    572419

    Damaskus hat bei der Abwehr des Luftangriffes des Westens laut dem russischen Verteidigungsministerium die syrischen Luftabwehrmittel der Typen S-125, S-200, „Buk“ und „Kwadrat“ aus sowjetischer Produktion eingesetzt.

    „Bei der Abwehr des Raketenschlages wurden die syrischen Luftabwehrmittel der Typen S-125, S-200, ‚Buk‘ und ‚Kwadrat‘ eingesetzt. Diese Komplexe wurden vor mehr als 30 Jahren in der Sowjetunion hergestellt“, heißt es in der Mitteilung.

    Zuvor hatte die Behörde mitgeteilt, dass die USA, Großbritannien und Frankreich gegen Objekte in Syrien mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen eingesetzt hätten. Ein wesentlicher Teil der Raketen sei abgefangen worden.

    Die Schläge seien von zwei Kriegsschiffen der USA aus dem Roten Meer, von taktischen Fliegerkräften aus dem Raum über dem Mittelmeer und ebenso von US-amerikanischen Langstreckenbombern B-1B aus dem Raum Al-Tanf geführt worden.

    Zum Thema:

    Élysée-Palast veröffentlicht VIDEO: Kampfjets auf dem Weg nach Syrien
    Russische Botschaft in USA: „Schlag gegen Syrien bleibt nicht ohne Antwort“
    Moskau: Keine westliche Rakete in russische Flugabwehr-Zone in Syrien eingedrungen
    Tags:
    Raketenabwehr, Flugabwehr-System Buk, S-200WE, S-125 (Luftabwehrsystem), Großbritannien, Frankreich, Rotes Meer, USA, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren