09:20 26 September 2018
SNA Radio
    Russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Medien- und Internetberichte waren Grundlage für Angriff gegen Syrien – Moskau

    © Sputnik / Kirill Kallinikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    3310140

    Die Angriffe westlicher Länder am Samstagmorgen gegen Syrien haben sich laut der russischen Außenamtssprecherin Maria Sacharowa auf Medienberichte sowie Informationen in den sozialen Netzwerken gestützt.

    „Der Grund für den Angriff sind laut den Mitteilungen der US-Beamten und dem angeblich eben erst veröffentlichten geheimen Bericht der entsprechenden Staatsstrukturen und Geheimdienste Frankreichs Publikationen der Medien und sozialen Netzwerke gewesen ",  sagte Sacharowa am Samstag.

    Tomahawk-Schlag der US-Navy gegen Syrien
    © REUTERS / U.S. Navy/ Lt. j.g Matthew Daniels/ Handout
    Die Pressesprecherin hat ebenso betont, dass die Medien eine gewisse Verantwortung für das, was sie veröffentlichen, tragen könnten. Allerdings könne in Bezug auf die Glaubwürdigkeit der in den sozialen Netzwerken veröffentlichten Materialien davon „überhaupt keine Rede sein".

    In der Nacht auf Samstag hatte US-Präsident Donald Trump einen Angriff auf Syrien als Vergeltung für die vermeintliche Giftgasattacke in der Stadt Duma angeordnet. In der vergangenen Nacht haben die USA, Großbritannien und Frankreich 103 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen gegen Objekte in Syrien eingesetzt. Die syrische Luftabwehr hat laut dem russischen Generalstab 71 Marschflugkörper abgefangen. Menschliche Opfer gab es laut der Nachrichtenagentur Sana keine.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach US-Angriff: Russland erwägt FlaRak-Lieferung an Syrien
    US-Angriff: Militärflugplatz Dumair nicht betroffen - Alle Tomahawks abgefangen
    Syrien: Kein Militärkonflikt zwischen USA und Russland – Westen mied russische Basen
    Pentagon-Chef schließt neue Schläge gegen Syrien nicht aus
    Tags:
    Raketenschlag, Angriff, Luftabwehr, Donald Trump, Maria Sacharowa, Syrien, USA