00:11 21 September 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Premierminister Wladimir Groisman

    Kiew: Premier klagt über „unerschwingliche“ Auslandsschulden

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    141056

    Die Auslandsverschuldung der Ukraine hat eine „unerschwingliche“ Summe erreicht. Dies beklagte der Premierminister des Landes, Wladimir Groisman, im Gespräch mit dem ukrainischen TV-Sender „Inter“.

    Laut dem Regierungschef wird Kiew im Jahr 2018 etwa fünf Milliarden Dollar (knapp 4,1 Milliarden Euro) zurückzahlen müssen.

    „Wir haben große Auslandsschulden. Allein in diesem Jahr müssen für den Schuldendeinst 130 Mrd. Griwna (etwa fünf Mrd. Dollar) aufgebracht werden. Das ist eine unerschwingliche Summe“, so Groisman gegenüber dem TV-Sender.

    Der Premierminister zeigte sich jedoch überzeugt, dass Kiew die Summe der Anleihen reduzieren könne, wenn es bald gelingen sollte, das Wirtschaftswachstum im Lande wieder anzukurbeln.

    Groisman sprach ebenfalls über das Bestreben der Ukraine, die Kreditierung durch den internationalen Währungsfonds wiederzugewinnen. Er betonte, dass Kiew hierzu ein Antikorruptionsgericht gründen und den Gaspreis erhöhen müsse.

    Das ukrainische Finanzministerium hatte zuvor die Staatsschulden des Landes mit 77 Mrd. Dollar (62,4 Mrd. Euro) beziffert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ist Moskau weiter Kiews Partner? Ukraine setzt Freundschaftsvertrag nicht außer Kraft
    „Um nationaler Interessen willen“ - Poroschenko startet GUS-Austritt der Ukraine
    Ex-Verteidigungsminister: Ukraine könnte von der Landkarte verschwinden
    „Skandalös“: Ukrainische Städtepartner erhalten 16 mal mehr Geld als russische
    Tags:
    Schulden, Schuldenkrise, Premier, Dollar, Euro, Griwna, Finanzministerium, Wladimir Groisman, Ukraine