05:50 23 April 2018
SNA Radio
    Hua Chunying, offizielle Sprecherin des Außenamtes Chinas (Archiv)

    Westlicher Angriff auf Syrien: China gibt Statement ab

    © AP Photo / Mark Schiefelbein
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 82017

    Nach dem Raketenschlag westlicher Staaten gegen Syrien appelliert China an alle Seiten, sich an das Völkerrecht zu halten und von Gewalteinsatz in den internationalen Beziehungen abzusehen.

    „Die chinesische Seite besteht darauf, dass alle interessierten Seiten in den Rahmen des Völkerrechts zurückkehren und das Problem der (syrischen – Anm. d. Red.) Regelung durch einen Dialog lösen“, teilte Hua Chunying, die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, am Samstag mit.

    Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten am frühen Samstagmorgen als Vergeltung für die angebliche C-Waffen-Attacke im syrischen Duma 103 Raketen gegen Syrien abgefeuert. Nach Angaben des russischen Generalstabs wurden 71 davon von der syrischen Luftabwehr abgefangen.

    Der russische Präsident Wladimir Putin nannte den Angriff einen „Akt der Aggression gegen einen souveränen Staat“ und verwies darauf, dass weder russische Militärexperten noch die Zivilbevölkerung den C-Waffen-Angriff bestätigt hatten.

    Zum Thema:

    „Sinnlose Machtdemonstration“: Militärexperten bewerten Angriffe in Syrien
    Тrump jubelt nach Angriff auf Syrien: Besseres Ergebnis war kaum vorstellbar
    Assads erster Kommentar zum Angriff auf Syrien
    Paris macht VIDEO von Angriff auf Syrien publik
    Tags:
    Aggressionsakt, Militärschlag, Völkerrecht, Rückkehr, Außenministerium Chinas, Wladimir Putin, Hua Chunying, Russland, Westen, USA, China