05:05 23 September 2018
SNA Radio
    Das zerstörte Forschungszentrum Barzeh in Syrien

    Nach Syrien-Raketenschlag: US-Unternehmen zeigt FOTO vom „Erfolg“ der Operation

    © Sputnik / Yazan Kalash
    Politik
    Zum Kurzlink
    3030210

    Die USA haben mit hundert Raketen Syrien angegriffen – die Auswirkung dieses Angriffes blieben allerdings mehr als überschaubar. Nun hat das US-Unternehmen Digital Globe Satellitenbilder veröffentlicht, die die „Konsequenzen“ des US-Raketenangriffes für Syrien zeigen sollen. Zu sehen sind: drei zerstörte Gebäude.

    Nach eigener Darstellung haben die USA mit ihrem massiven Raketenangriff auf Syrien die militärische Infrastruktur des Landes und dessen angebliche Fähigkeit zur Herstellung von chemischen Waffen signifikant reduziert.

    Das Unternehmen Digital Globe hat hierzu zwei Satellitenbilder veröffentlicht, die einen Gebäudekomplex vor und unmittelbar nach dem US-Angriff zeigen sollen.

    ​Die von der US-Regierung hochgelobten „Konsequenzen“ ihres Raketenangriffes scheinen allerdings mehr als bescheiden zu sein.

    Denn auf dem veröffentlichten Foto ist zu sehen, dass insgesamt genau drei Gebäude zerstört und einige kleine Baracken beschädigt worden sind.

    In Bezug auf den gewaltigen Aufwand von 103 abgefeuerten Raketen scheinen die vorgelegten Beweise für den „Erfolg“ des Schlages daher mehr als gering ausgefallen zu sein.

    In der Nacht auf Samstag hatte US-Präsident Donald Trump einen Angriff auf Syrien als Vergeltung für die vermeintliche Giftgasattacke in der Stadt Duma angeordnet.

    Am Samstagsmorgen hatten die USA, Großbritannien und Frankreich 103 Raketen auf Syrien abgefeuert.

    Die syrische Luftabwehr soll dabei 71 Marschflugkörper der westlichen Koalition abgeschossen haben.

    Der Chef der Hauptverwaltung für Operatives im russischen Generalstab, Sergej Rudskoi, hatte hierzu während eines Briefings im Verteidigungsministerium bekannt gegeben, wie viele Raketen von der syrischen Luftabwehr an jedem angegriffenen Ziel abgefangen wurden:

    vier von vier am Militärflugplatz Duvali, zwölf von zwölf am Flugplatz Dumair, 18 von 18 am Flugplatz Blej, zwölf von zwölf am Flugplatz al-Schairat, fünf von neun am nicht genutzten Militärflugplatz Mezze, 13 von 16 am Flugplatz Homs (keine erheblichen Zerstörungen) sowie sieben von 30 in den Ortschaften Barsa und Dscharamana.

    /NG/GS

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Nun sehen wir, wer zurückbleibt“: Assad zu Angriff auf Syrien
    USA nennen Voraussetzung für Dialog mit Syrien
    Deutscher Bundespräsident: So kann Situation in Syrien reguliert werden
    Wie geht Trump weiter zu Syrien vor? – Experten liefern Prognose
    Westen hat in Syrien nicht nur an Glaubwürdigkeit verloren – Karin Leukefeld EXKLUSIV
    Tags:
    Raketenangriff, Zerstörung, Raketen, Raketenabwehr, Tomahawk-Marschflugkörper, Digital Globe, US-Regierung, Donald Trump, Syrien, USA, Russland