10:22 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Finanzministerium der Vereinigten Staaten

    Washington wird neue antirussische Sanktionen am Montag verkünden – US-Medien

    © AP Photo / Jacquelyn Martin, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    610286

    Die USA werden die neuen antirussischen Sanktionen am Montag verkünden, sie sollen die russischen Unternehmen betreffen, die die Technologien für Chemiewaffen nach Syrien geliefert haben. Das teilte der US-Nachrichtensender CBS News am Sonntag unter Berufung auf die UN-Botschafterin der USA Nikki Haley mit.

    In einem Interview mit dem Nachrichtensender versprach Haley die Verschärfung der Sanktionen gegen Russland.

    Syriens Präsident Bashar Assad (Archiv)
    © AP Photo / Syrian Presidency Facebook page
    „Der (amerikanische Finanz-)Minister Mnuchin wird das am Montag verkünden, wenn er das noch nicht getan hat. Diese Sanktionen werden direkt gegen die Unternehmen gerichtet werden, die die Ausrüstung und Technologien liefern, die im Zusammenhang mit dem Einsatz der Chemiewaffen durch (den syrischen Präsidenten) Assad stehen“, so Haley.

    Zuvor hatte der Westen Damaskus die Giftgasattacke in der Stadt Duma im syrischen Ost-Ghuta vorgeworfen. Moskau hatte die Informationen über eine Chlorbombe, die angeblich die syrischen Regierungstruppen abgeworfen hatten, dementiert. Das russische Außenministerium hatte erklärt, das Ziel der Desinformationen über einen angeblichen C-Waffen-Einsatz in Syrien sei es, die Terroristen reinzuwaschen und mögliche Militärschläge vom Außen zu rechtfertigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Syrien-Raketenschlag: US-Unternehmen zeigt FOTO vom „Erfolg“ der Operation
    “US-Angriff in Syrien ist von Lügen durchzogen“ – russischer Politiker
    Westlicher Angriff auf Syrien: Putin und Rohani warnen vor „Chaos“
    „Man hätte Untersuchung abwarten können“: Schweizer Minister zu Angriff gegen Syrien
    Tags:
    Terroristen, Regierungstruppen, Ausrüstung, Verschärfung, Chemiewaffen, Technologien, Unternehmen, Sanktionen, Das russische Außenministerium, CBS News, Baschar al-Assad, Steven Mnuchin, Nikki Haley, Ost-Ghuta, Duma, Moskau, Damaskus, USA, Washington