19:42 19 April 2018
SNA Radio
    Moskau

    Russland zu „schwierigem Partner“ geworden – Maas

    © Sputnik / Grigoriy Sysoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    626314

    Die Partnerbeziehungen zu Russland sind laut dem deutschen Außenminister Heiko Mass im „Bericht aus Berlin“ schwieriger geworden. Berlin plant jedoch den Dialog mit Moskau.

    „Russland ist ein schwieriger Partner geworden“, sagte der deutsche Außenminister. Aber wir wollen den Dialog mit Russland fortsetzen“, fügte er hinzu.

    „Ob es uns gefallen mag oder nicht – der Syrien-Konflikt wird ohne Russland nicht zu lösen sein“, sagte Maas weiter. 

    Maas verwies unter anderem darauf, dass die USA, Großbritannien und Frankreich Syrien angegriffen hätten, weil Russland zwölf Mal die Resolutionen zu Syrien im UN-Sicherheitsrat verhindert habe.

    „Ich hoffe, dass die Militärschläge nun allen deutlich gemacht haben, dass es die Notwendigkeit gibt, den politischen Dialog wieder aufzunehmen“, sagte er.

    Die Situation in Syrien sei nach dem Raketenangriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens nicht eskaliert.

    Am Samstagsmorgen hatten die USA, Großbritannien und Frankreich 103 Raketen auf Syrien abgefeuert. Die syrische Luftabwehr soll dabei 71 Marschflugkörper der westlichen Koalition abgeschossen haben.

    Verschiedene Länder, darunter Russland und der Iran, haben den Angriff der westlichen Staaten heftig kritisiert und eine entsprechende Reaktion der internationalen Gemeinschaft gefordert.

    Zum Thema:

    Analyse des US-Raketenangriffs auf Syrien – Russland gewinnt ohne einzigen Schuss
    CNN: Nach Angriff auf Syrien wird Nordkorea umso mehr am Atomprogramm festhalten
    Nach Syrien-Raketenschlag: US-Unternehmen zeigt FOTO vom „Erfolg“ der Operation
    Nach Raketenangriff: Maas kündigt diplomatische Initiative Deutschlands zu Syrien an
    Tags:
    Partner, Konflikt, Heiko Maas, Syrien, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren