04:45 25 April 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump beim Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin

    Akte-X: Kreml könnte kompromittierende Daten gegen Trump haben – Ex-FBI-Chef

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10138

    Der ehemalige FBI-Chef James Comey hat im Interview mit ABC News nicht ausgeschlossen, dass die russischen Behörden kompromittierende Materialien gegen den US-Präsidenten Donald Trump haben.

    „Ich glaube, das ist möglich. Ich weiß es nicht“, so Comey auf die Frage, ob die Russen schädliche Informationen gegen Donald Trump haben. „Ich hätte mir nie gedacht, dass ich so etwas über einen Präsidenten der Vereinigten Staaten sage, aber das ist möglich“, so Comey weiter.

    Mehr zum Thema: US-Repräsentantenhaus findet keine Beweise für Russland-Trump-Komplott

    Bei jedem anderen Staatschef der USA hätte er sagen können, dass Moskau über keine Informationen dieser Art verfüge. Dieses Mal sei er sich aber nicht so sicher.

    Zum Thema:

    Trump kommentiert Anklage gegen Russen – mit Kritik an Moskau
    Im Voraus: CIA-Chef rechnet mit neuer „Einmischung Russlands“
    Auf Bitte von CIA: US-Musiker Moby verbreitete „Infos zu Trump-Russland-Komplott“
    Tags:
    geheim, ABC News, FBI, Donald Trump, James Comey, USA, Moskau, Russland