04:29 26 September 2018
SNA Radio
    Außenminister Heiko Maas in Brüssel

    Bundesminister Maas: So wird die Entscheidung zu Syrien getroffen

    © AFP 2018 / JOHN THYS
    Politik
    Zum Kurzlink
    1617586

    Bundesaußenminister Heiko Maas hat beim Treffen der EU-Außenminister in Luxemburg am Montag eine Regelung des Konflikts in Syrien unter Bashar al-Assad ausgeschlossen.

    Die Entscheidung werde „mit all denen getroffen, die Einfluss in der Region haben“, zitieren deutsche Medien Maas am Montag.

    „Dass jemand, der Chemiewaffen gegen seine Bevölkerung einsetzt, ein Teil dieser Lösung sein kann, das kann sich wohl niemand vorstellen“, zitiert die „Zeit“ den Minister. 

    Das offizielle Damaskus beteuert, es habe niemals C-Waffe gegen Zivilisten oder Terroristen eingesetzt. Das ganze C-Waffen-Arsenal sei unter der Kontrolle der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) abtransportiert worden. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Skripal-Gift durch Schweizer Labor als BZ aus Nato-Arsenal identifiziert
    „Niemals im Arsenal Russlands gewesen“ – Ex-UN-Inspektor zu BZ-Kampfstoff
    „Nun sehen wir, wer zurückbleibt“: Assad zu Angriff auf Syrien
    „Giftgasangriff unnötig für Assad“: Britische Moderatorin unterbricht Sendung – VIDEO
    Russische Außenamtssprecherin an London: „Assad eher Ihr Mann als unserer“
    Tags:
    Chemiewaffen, Regelung, Konflikt, Baschar al-Assad, Heiko Maas, Deutschland, Syrien