22:26 26 April 2018
SNA Radio
    Gift (Symbolbild)

    London: Skripals wurden mit Flüssigkeit vergiftet

    CC0 / Pixabay
    Politik
    Zum Kurzlink
    144128

    Die Substanz, mit der der Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter im britischen Salisbury vergiftet wurden, ist britischen Behörden zufolge im flüssigen Zustand gewesen. Darüber berichtet der TV-Sender Sky News am Dienstag unter Berufung auf das Umweltministerium Großbritanniens.

    Als Hauptort der Vergiftung gilt laut dem Ministerium das Haus des Ex-Spions. Britische Behörden haben mit der Reinigung der mit der Vergiftung verbundenen Orte in Salisbury begonnen, hieß es weiter. Insgesamt sollen neun Orte bearbeitet werden, was einige Monate dauern werde. 

    Moskau wartet derzeit laut dem Außenminister Sergej Lawrow auf Informationen von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen, ob in den Proben vom angeblichen Vergiftungsort in Salisbury Spuren des Kampfstoffes BZ nachgewiesen wurden.  

     

    Zum Thema:

    Britischer Brief an Nato offenbart Mangel an Beweisen im Fall Skripal
    Erklärung: Julia Skripal widerspricht britischen Ärzten
    Britische Medien lüften Aufenthaltsort von Julia Skripal
    Handelt Julia Skripal „aus freiem Willen“? Botschaft fordert dringende Bestätigung
    Wie Julia Skripal britische Pläne zu Verleumdung Russlands durchkreuzt – Medien
    Tags:
    Spion, Flüssigkeit, Vergiftung, Gift, Kampfstoff BZ, Sergej Skripal, Salisbury, Großbritannien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren