10:06 21 September 2018
SNA Radio
    Auto mit OPCW-Spezialisten auf dem nach Duma

    Syrien: OPCW-Spezialisten betreten Stadt Duma - Sana-Agentur

    © REUTERS / Ali Hashisho
    Politik
    Zum Kurzlink
    111471

    Nach Angaben der syrischen staatlichen Nachrichtenagentur Sana haben Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) die syrische Stadt Duma betreten. Dort sollen sie den angeblichen Chemiewaffen-Angriff untersuchen.

    Die Spezialisten sollen vor Ort die Umgebung untersuchen und möglicherweise die ersten Erkentnisse liefern, ob es den angeblichen C-Waffen-Angriff überhaupt gegeben hatte.

    Am Montag hatte bereits der Chef der russischen ABC-Truppen, Igor Kirilov, erklärt, dass ein vorläufiger Termin für die Fahrt der OPCW-Experten nach Duma vereinbart werden konnte.

    Zunächst hieß es dabei, dass dies am Mittwoch geschehen solle.

    Anscheinend wurde dieser Termin jedoch auf heute vorverlegt.

    Oppositionelle syrische Internetportale hatten zuvor über einen Chlorgas-Einsatz mit Dutzenden Toten in der damals noch von Rebellen kontrollierten Ortschaft Duma östlich von Damaskus berichtet, jedoch keine Beweise vorgelegt.

    Ihre Informationen wurden schnell von westlichen Medien und Spitzenpolitikern aufgegriffen, die die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für die angebliche Attacke verantwortlich machten. Damaskus bestreitet das.

    Eine unabhängige Ermittlung blieb vorerst aus.

    Den angeblichen Giftgas-Einsatz nahm US-Präsident Donald Trump jedoch zum Anlass, einen Raketenschlag gegen Syrien anzuordnen.

    Am Samstagmorgen hatten die USA, Großbritannien und Frankreich Raketenangriffe auf syrische Regierungsobjekte unternommen, die angeblich für die Herstellung von C-Waffen genutzt wurden.

    Von 2:42 Uhr bis 4:10 Uhr MESZ hatten die drei Staaten mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen gegen Syrien abgefeuert. Die meisten davon haben die syrischen Luftabwehrkräfte abgeschossen.

    Die russischen Streitkräfte beteiligten sich nicht daran, überwachten jedoch alle Raketenstarts.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Werbefeldzug für Russlands Waffen: Syrien-Schlag trifft die USA
    Putin-Merkel-Telefonat: Syrien und Nord Stream 2 im Mittelpunkt – Kreml
    Abzug von US-Truppen aus Syrien: Washingtons Verbündete wollen keine Versöhnung
    USA wollen eigenes Syrien-Kontingent durch arabische Soldaten ersetzen – Medien
    Syrien-Angriff: Moskau begegnet US-Erklärungen mit Skepsis
    Macron weiß, wann die internationale Koalition Syrien verlässt
    Raketenschläge auf Syrien provozieren neue Migrantenströme – OSZE-Botschafter
    Tags:
    Giftgas-Vorwürfe, Ermittlungen, Giftgas, UN-OPCW-Mission, OPCW, Duma, Syrien