01:19 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    597758
    Abonnieren

    Die russische Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr wird bis zum Jahresende die Bereitstellung von Transportflugzeugen An-124 Ruslan zum Transport von Luftfrachttransporten für die Nato einstellen. Das berichtet die französische Zeitschrift „Challenges“ unter Berufung auf eigene Quellen.

    Es handelt sich demnach um das Projekt SALIS (Strategic Airlift International Solution), in dessen Rahmen die ukrainische Fluggesellschaft Antonov Airlines und Volga-Dnepr ein gemeinsames Unternehmen gründeten. Insgesamt transportierten 17 An-124 Ruslan sperrige Luftfracht des Bündnisses.

    Nach Angaben von „Challenges“ traf die russische Seite als Antwort auf die Verschärfung der US-Sanktionen diese Entscheidung.

    Die Zeitschtift betont, die Entscheidung von Volga-Dnepr werde ein harter Schlag für die französische Armee sein, da sie, obwohl sie über Transportflugzeuge Airbus A400M verfüge, beim Transport von Hubschraubern und Panzern von den An-124 abhängig sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato verstärkt Abschreckung wegen russischer Nuklearwaffen
    Nato reduziert Zahl der Mitarbeiter russischer Vertretung
    Nato und EU im Anti-Russland-Wahn
    Explosionen im Zentrum von Minsk
    Tags:
    Bereitstellung, Transportflugzeug, Luftfrachttransporten, Transport, An-124, Volga-Dnepr Airlines, NATO, Frankreich, Russland