Widgets Magazine
17:11 23 Oktober 2019
SNA Radio
    S-400-Abwehrsystem in Syrien (Archiv)

    Wegen russischer S-400-Lieferungen: Washington droht Ankara mit Sanktionen

    © Sputnik / Dmitri Winogradow
    Politik
    Zum Kurzlink
    3057298
    Abonnieren

    Nach den Vereinbarungen über den Verkauf des russischen Raketenabwehrsystems S-400 an Ankara droht Washington, die Türkei mit Sanktionen zu belegen. Dies geht aus einer Erklärung des US-Außenministeriums hervor.

    “Ankara behauptet, es habe dem Kauf von russischen Raketenabwehrsystems S-400 zugestimmt, was potenziell zu Sanktionen gemäß Artikel 231 des CAATSA-Gesetzes („Countering America's Adversaries Through Sanctions Act“ – Anm. d. Red.) führen und die Teilnahme der Türkei am F-35-Programm (Kampfjets der fünften Generation – Anm. d. Red.) beeinträchtigen könnte”, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Wess Mitchell, bei Anhörungen zur US-Politik im Nahen Osten.

    Russland und die Türkei hatten im vergangenen Dezember in Ankara einen Kreditvertrag über die Lieferung von S-400-Komplexen unterzeichnet. Nach Angaben des Sekretariats der türkischen Rüstungsindustrie kauft Ankara zwei Batterien, die von türkischem Personal bedient werden sollen. Zudem wurde eine technologische Kooperation mit dem Ziel vereinbart, die Produktion von Luftabwehrtechnik in der Türkei einzurichten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    S-400 in Syrien: Ein Waffensystem bläst Dritten Weltkrieg ab
    Russische Armee bekommt drei neue S-400-Regimenter
    Türkei will enger an Russland rücken: Erdogan bekräftigt S-400- Importpläne
    Tags:
    Raketenabwehrkomplex, S-400, Sanktionen, Ankara, Türkei, USA, Russland