05:31 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (108)
    223834
    Abonnieren

    In der jüngsten Sitzung des Exekutivrates der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat Russland nach Angaben seines Botschafters Alexander Schulgin mit Fakten belegt, dass Großbritannien im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal „alle belogen“ hat.

    Russland habe gezeigt, „dass alles, was unsere britischen Kollegen sagen, auf Lügen beruht“, äußerte Alexander Schulgin auf einer Pressekonferenz nach der Sitzung des OPCW-Exekutivrates am Mittwochnachmittag.

    „Wir haben mit konkreten Fakten gezeigt, warum wir denken, dass unsere britischen Partner alle – milde gesagt – getäuscht haben.“

    Der frühere russisch-britische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia waren am 4. März im britischen Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. Von wem und unter welchen Umständen sie wirklich vergiftet wurden, ist unklar.

    Die britische Premierministerin Theresa May machte jedoch die russische Regierung für das mutmaßliche Attentat verantwortlich und ordnete die Ausweisung von 23 russischen Diplomaten an.

    Aus „Solidarität“ mit London wiesen auch die USA, Deutschland und viele weitere EU-Staaten Dutzenden russischen Diplomaten die Tür. 

    Mehr zum Thema: Giftstoff aus Fall Skripal in USA patentiert >>

    Russland weist die Vorwürfe von sich und fordert eine unabhängige Aufklärung. In Reaktion auf die Ausweisung russischer Diplomaten wies auch Moskau westliche Diplomaten aus.

    Anfang April gab es in der Giftaffäre eine Wende: Das mit der Untersuchung beauftragte britische Militärlabor Porton Down teilte am Dienstag mit, eine russische Herkunft des Nervengifts sei nicht nachweisbar. Der Kreml forderte daraufhin von der britischen Regierung eine Entschuldigung.

    Experte: Es gab keinen „chemischen Angriff“ in Salisbury >>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (108)

    Zum Thema:

    Lawrow: Skripal-Gift durch Schweizer Labor als BZ aus Nato-Arsenal identifiziert
    „Großbritannien in C-Waffen-Provokation involviert" - Moskau schiebt Beweise nach
    „Giftgasangriff unnötig für Assad“: Britische Moderatorin unterbricht Sendung – VIDEO
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Tags:
    Julia Skripal, Sergej Skripal, Alexander Schulgin, Großbritannien, Russland