SNA Radio
    Die Stadt Jalta auf der Halbinsel Krim

    Wird Krim „russisches Kalifornien“? – Ministerium äußert Hoffnung

    © Sputnik / Sergei Malgavko
    Politik
    Zum Kurzlink
    8794

    Die Halbinsel Krim hat von ihrem Wachstumstempo her jede Chance, das „russische Kalifornien“ zu werden. Diese Hoffnung äußert das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung in Moskau.

    „Es hat sich das Image eines,russischen Kaliforniens‘ formiert. Der grünste und schöpferischste Bundesstaat, der freieste, der wirtschaftlich am meisten entwickelte und hochtechnologischste Bundesstaat“, sagte der Vertreter des Ministeriums, Wadim Pawlow, am Donnerstag. „Ich hoffe, dass es hier in mehreren Jahren tatsächlich ein russisches Kalifornien geben wird.“

    In Jalta auf der Krim findet vom 19. bis zum 21. April das Internationale Wirtschaftsforum statt – eine Veranstaltung, die seit dem Jahr 2015 jährlich abgehalten wird.

    Die Krim war im März 2014 – nach gut zwei Jahrzehnten in der unabhängigen Ukraine – wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Schwarzmeerhalbinsel in einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte. Rund einen Monat davor war es in der ukrainischen Hauptstadt Kiew zu einem nationalistischen Umsturz gekommen. Die Regierung in Kiew betrachtet die Krim weiterhin als ihr eigenes Hoheitsgebiet und setzt die dortige Bevölkerung mit Sanktionen und Blockaden unter Druck.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Krim: Will Kiew neue Karibik-Krise provozieren?
    92 Prozent für Putin: Linke-Politiker erkennt Botschaft hinter Wahlergebnis auf Krim
    AfD-Abgeordneter als „Wahlbeobachter“ auf Krim - Ukrainischer Botschafter empört
    Siemens findet Weg zur Umgehung des „Krim-Problems“
    Tags:
    Sanktionen, Chancen, Wirtschaft, Entwicklung, Moskau, Russland, Kalifornien, Jalta, Krim