23:20 14 November 2018
SNA Radio
    Russische Piloten auf dem Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien (Archivbild)

    US-Raketenangriff auf Syrien: Pentagon lobt Professionalismus russischer Militärs

    © Sputnik / Dmitriy Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    617171

    Die russischen Kräfte in Syrien haben den USA bei deren Raketenangriff auf dieses Land weder gedroht noch sie gestört. Das gab der Leiter des US-Generalstabs, Kenneth F. McKenzie, am Donnerstag bekannt.

    Wie er weiter sagte, haben sich die russischen Militärs während des US-Angriffes zudem „professionell verhalten“.

    „Wir haben keinerlei Gefahr gespürt. Tatsächlich haben die Russen während dieses Angriffes keine Drohungen gezeigt. Sie haben professionell agiert und die ‚Fahrvorschriften‘ auf dem Meer eingehalten“,  betonte McKenzie.

    Ihm zufolge war auch keine Gefahr für den US-Zerstörer „Donald Cook“ (im Mittelmeer — Anm. d. Red.) entstanden.    

    In der vorigen Woche bestätigte McKenzie, dass die Militärs der USA und Russlands ständig in Kontakt stünden. Es habe Kommunikation über den sogenannten Kanal zur Vermeidung von Zwischenfällen zwischen dem russischen und dem amerikanischem Militär am Himmel über Syrien gegeben.

    Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten am Samstagmorgen staatliche Einrichtungen in Syrien, die angeblich für die Herstellung von C-Waffen genutzt worden sein sollen, mit Raketen beschossen. In den frühen Morgenstunden hatten die drei Staaten mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen auf syrische Infrastruktur abgefeuert. Die meisten davon konnte die syrische Flugabwehr abfangen. Die russischen Streitkräfte waren an der Abwehr des Raketenangriffs nicht beteiligt, überwachten jedoch die Raketenstarts.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Kein Militärkonflikt zwischen USA und Russland – Westen mied russische Basen
    Russland warnt USA vor „Point of no Return“ in Syrien
    Wer lenkt zuerst ein: USA oder Russland? – „Gefährliche Eskalation des Syrien-Kriegs“
    Syrien: Militärkonflikts-Gefahr zwischen USA und Russland höher als bisher – Außenamt
    Tags:
    Professionalismus, Militärs, Raketenangriff, Kenneth F. McKenzie, Großbritannien, Frankreich, Syrien, USA, Russland