06:27 17 November 2019
SNA Radio
    Duma-Abgeordnete Natalja Poklonskaja, Ex-Staatsanwältin der Krim

    Duma-Abgeordnete: Darum verschärfen USA ihre Sanktionen gegen Russland

    © Sputnik / Taras Litvinenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    52515
    Abonnieren

    Die USA verstärken wegen Ausweglosigkeit den Sanktionsdruck auf Russland, sagte die Abgeordnete der Staatsduma (russisches Unterhaus) von der Krim-Region, Natalja Poklonskaja, gegenüber Sputnik im Rahmen des laufenden Wirtschaftsforums in Jalta.

    „Diese Sanktionen, diese Maßnahmen sind wegen Ausweglosigkeit eingeführt worden. Russland ist ein starker Staat und ein großes Land, das immer angesehen sein wird und auf das immer Rücksicht genommen wird. Man sollte sich nicht vor Russland fürchten, sondern mit ihm befreundet sein. Dann werden sie (die USA) es leichter haben“, so Poklonskaja.

    Ihr zufolge bereitet das russische Außenministerium vernünftige Maßnahmen als Antwort auf den Sanktionsdruck der USA vor.

    Die USA hatten Anfang April neue Sanktionen gegen Russland verhängt. Betroffen sind etliche Unternehmer und die von ihnen kontrollierten Firmen. Dazu gehören Oleg Deripaska und die Unternehmen En+ Group, „Gruppa GAZ“, „BasEl“ und „Rusal“, Viktor Wekselberg und seine Gruppe „Renova“ sowie Kyrill Schamalow, Sulejman Kerimow, Gazpromchef Alexej Miller und VTB-Chef Andrej Kostin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA verhängen Sanktionen gegen 38 russische Unternehmer, Politiker und Unternehmen
    USA weiten antirussische Sanktionen aus
    USA warnen: Neue Russland-Sanktionen in nächsten 30 Tagen
    Bumerang-Sanktionen: Russland erwägt Gegenschlag gegen USA
    Tags:
    Sanktionen, Wirtschaftsforum, Sulejman Kerimow, Andrej Kostin, Natalia Poklonskaja, Alexej Miller, USA, Russland