SNA Radio
    Mswati III, der König von Swaziland, veranstaltet einmal im Jahr ein großes Fest - Umhlanga (Schiftanz der Jungfrauen).

    Neuer Staat auf der Weltkarte entstanden

    © AFP 2019 / Mujahid Safodien
    Politik
    Zum Kurzlink
    3917

    Der König von Swaziland, Mswati III, hat die Umbenennung seines Reiches verkündet, das ab nun eSwatini („Land des Swazi-Volkes“) heißen soll. Das teilt die nationale Nachrichten-Website Zimeye mit.

    „Ich möchte erklären, dass Swaziland seinen ursprünglichen Namen zurückbekommt. Mit der Erlangung der Unabhängigkeit sind die afrikanischen Länder zu ihren alten Bezeichnungen zurückgekehrt, die sie noch vor ihrer Kolonisierung benutzt hatten. Ab jetzt wird das Land offiziell Königreich eSwatini heißen“, sagte der König am Donnerstag in der Stadt Manzini. Er sprach anlässlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit des Landes, der zeitlich mit seinem 50. Geburtstag zusammenfiel.

    Swaziland ist mit einer Fläche von etwas mehr als 17.360 Quadratkilometern der zweitkleinste Staat auf dem afrikanischen Kontinent und liegt zwischen der Südafrikanischen Republik  und Mosambik. Seine Bevölkerung beträgt mehr als 1,4 Millionen Menschen. Auch nach der Erlangung der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1968 hatte Swaziland noch seinen britischen Landesnamen beibehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    König, Umbenennung, Zimbabwe, Südafrikanische Republik, Mosambik, Afrika, Großbritannien