SNA Radio
    UN-Sondergesandter für Syrien, Staffan de Mistura

    Syrien-Dialog: De Mistura setzt auf Sotschi und Astana

    © REUTERS / Leonhard Foeger
    Politik
    Zum Kurzlink
    3764

    Der Syrien-Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs, Staffan de Mistura, hat die Wichtigkeit des Sotschi- und des Astana-Formats unter Einschaltung der Genf-Gespräche für die Syrien-Regelung hervorgehoben.

    „Ich ziehe gerade diese zwei Kräfte (Sotschi und Astana) in Betracht, um den Syrien-Dialog erfolgreich zu entwickeln. Man muss aber vor allem darauf aufmerksam machen, dass alle drei Formate aufrechtzuerhalten sind. Denn sie können nur in ihrem Zusammenspiel den größtmöglichen Aufgabenumfang sicherstellen“, sagte De Mistura am Freitag nach einem Treffen mit dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu.

    „Deshalb brauchen wir die Wiederbelebung aller drei Prozesse: Es gilt, den Astana-Prozess in Sachen Deeskalation konsequenter zu machen und zu erreichen, dass der Sotschi-Prozess mit seinen Versprechungen Realität wird und der Genf-Prozess all das zur Geltung bringt“, resümierte De Mistura.

    Der Sonderbeauftragte hat die Verhandlungen mit Schoigu als sehr nutzreich bewertet.

    Zum Thema:

    Syrien-Regelung: Moskau verspricht harte Konsequenzen bei Torpedierungsversuchen
    Syrien-Kongress in Sotschi: Was im Vergleich zu Genfer Gesprächen anders ist
    UN-Gesandter Russlands: Syrien-Gespräche in Astana für Genfer Prozess positiv
    Syrien-Gespräche: USA begrüßen Astana-Ergebnisse – Lawrow
    Tags:
    Format, Dialog, Staffan de Mistura, Sergej Schoigu, Kasachstan, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren