SNA Radio
    Pjöngjang

    Nach Atomteststopp: Kim verkündet neuen Kurs

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    11802

    Parallel zum Verzicht auf Atomtests hat die nordkoreanische Regierung den Kurs auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes als Hauptstrategie verkündet, berichten nordkoreanische Medien.

    „Alle Bemühungen werden auf den Kampf um den Aufbau einer starken sozialistischen Wirtschaft und die entschiedene Erhöhung des Lebensniveaus des Volkes gerichtet“, heißt es in einem veröffentlichten Beschluss der jüngsten Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas.

    Wie der Staatschef Nordkoreas, Kim Jong Un, in seiner Rede vor den Sitzungsteilnehmern sagte, wird diese Politik „dank des neuen Strategiekurses auf einer höchst wissenschaftlichen und revolutionären Linie der Partei beruhen“.

    „Da die Ausrüstung unserer Streitkräfte mit Nuklearwaffen abgeschlossen ist, ist die Notwendigkeit entfallen, weitere Atomtests und Tests von ballistischen Raketen durchzuführen“, sagte Kim.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatte der nordkoreanische Staatschef angekündigt, ab dem 21. April Nuklear- und Raketentests auszusetzen.

    „Nordkorea legt ab dem 21. April seine Nukleartests und Starts von ballistischen Interkontinentalraketen auf Eis“, zitierten südkoreanische Medien eine Mitteilung der nordkoreanischen Agentur KCNA. Außerdem soll der Betrieb des im Norden des Landes gelegenen Nuklear-Testgeländes eingestellt werden, heißt es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vor historischem Gipfel mit Trump: Kim verspricht Ende der Atomtests
    Zu weiteren Atomtests bereit? Nordkorea baut sein Testgelände aus
    Tags:
    Raketentests, Nuklearwaffen, Kurs, Beschluss, KCNA, Partei der Arbeit Koreas, Kim Jong-un, Südkorea, Nordkorea