20:19 23 Oktober 2018
SNA Radio
    NATO-Übungen Dragon 17 (Archiv)

    EDA beziffert Wert militärischer Entwicklungen der EU nach 2020 mit €5 Mrd.

    © AP Photo / Polish Armed Forces General Command
    Politik
    Zum Kurzlink
    1335

    Die EU dürfte nach 2020 jährlich rund fünf Milliarden Euro in neue Militärtechnologien investieren. Das schreibt der Chef der Europäischen Verteidigungsagentur (EDA), Jorge Domecq, in seinem Artikel für das Königliche Elcano-Institut (RIE).

    Der geplante Etat des Europäischen Programms zur industriellen Entwicklung im Verteidigungsbereich (EDIDP/European Defence Industrial Development Programme) sei beachtlich: für 2019 und 2020 seien es je 500 Millionen Euro. Künftig dürfte der Jahresetat des Programms auf etwa eine Milliarde Euro wachsen, sagte er.

    Im Rahmen des EDIDP-Programms könnten Mitgliedsländer zusätzliche Finanzmittel einbringen, wodurch sich die jährliche Gesamtsumme verfünffachen dürfte, hieß es.

    RIE ist eine spanische Denkfabrik. Das Institut wurde am 2. Dezember 2001 unter dem Ehrenvorsitz von König Felipe von Spanien gegründet und hat seinen Sitz in Madrid.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wachstum, Jahresetat, Militärtechnologien, Europäische Verteidigungsagentur (EDA), Europäisches Programm zur industriellen Entwicklung im Verteidigungsbereich (EDIDP), Jorge Domecq, Europa