06:04 19 Dezember 2018
SNA Radio
    F-22 Raptor

    F-22-Jäger bei Angriff auf Syrien: US-Militär widerspricht sich selbst

    © Foto : U.S. Air Force / Mike Meares
    Politik
    Zum Kurzlink
    912287

    Die USA verstricken sich derzeit in Widersprüche, was den Militärangriff auf Syrien am vergangenen Samstag angeht. Das Militär hat seine Angaben zur Rolle der F-22-Kampfjets verändert.

    Der Sprecher des Zentralkommandos der US Air Force, Mark Graff, verwies auf die wichtige Rolle der F-22-Jets beim Vergeltungsschlag am vergangenen Wochenende.

    „Die Kampfjets des Typs F-22 Raptor haben eine wesentliche Rolle beim Schutz der Bodenkräfte während der internationalen Schläge gegen syrische Herstellungsanlagen für C-Waffen und danach gespielt“, wird er von „Air Force Times“ zitiert.

    Laut Graff ist der F-22-Jäger dank seinen „einzigartigen Fähigkeiten der fünften Generation“ das einzige Kampfflugzeug, das innerhalb der syrischen Luftabwehrzone eingesetzt werden und Schutz für die USA und die Koalition bieten könne.

    Doch damit widerspricht er der Aussage des Direktors der Joint Chiefs of Staff (dt. Vereinigter Generalstab), Kenneth McKenzie. Dieser hatte unmittelbar nach dem Militärschlag auf Damaskus erklärt, es seien keine F-22-Jäger eingesetzt worden, um US-Bomber zu begleiten. Darüber hinaus hatte er mitgeteilt, dass die US-Bomber des Typs B1-B 19 JASSM-ER-Marschflugkörper abgeschossen hätten.

    Allerdings nahm McKenzie bei einem Briefing am vergangenen Donnerstag seine Worte über JASSM-ER zurück und verwies auf einen „Versprecher“. Er habe eigentlich JASSM-Marschflugkörper gemeint.

    Die JASSM-ER-Marschflugkörper haben eine Reichweite von 1000 Kilometern und sind mit einem 450 Kilo schweren Sprengkopf  bestückt. Sie wurden erst im Februar 2018 in Dienst gestellt. Die JASSM-Marschflugkörper haben wiederum eine wesentlich kleinere Reichweite von 370 Kilometern.

    Warum das Pentagon die wahre Rolle der F-22-Kampfjets nicht sofort nach dem Vergeltungsschlag in Syrien offenbarte, bleibt unklar. Auch ist unklar, warum zwei hochrangige US-Militärs widersprüchliche Erklärungen dazu abgegeben haben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bundestags-Gutachten stuft US-Militärschlag gegen Syrien als völkerrechtswidrig ein
    US-Raketenangriff auf Syrien: Pentagon lobt Professionalismus russischer Militärs
    Westlicher Angriff auf Syrien: 71 Marschflugkörper von syrischer Abwehr abgefangen
    Russland: Über 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen gegen Syrien eingesetzt
    Tags:
    Jäger, Widersprüche, Schlag, Vergeltung, Beteiligung, Angriff, Einsatz, F-22 Raptor, USA, Syrien