18:51 20 Juli 2018
SNA Radio
    Die Trauerfeier der verstorbeben Ex-First Lady der USA Barbara Bush

    Trump blieb Trauerfeier von Barbara Bush fern

    © REUTERS / Richard Carson
    Politik
    Zum Kurzlink
    4604

    Fast 1.500 Menschen, darunter vier frühere Präsidenten der USA, haben in Houston am Samstag an der Trauerfeier für die ehemalige First Lady und Gemahlin des Ex-Präsidenten der Vereinigten Staaten, George Bush, Barbara Bush teilgenommen.

    Unter den Anwesenden befanden sich laut Medienberichten die First Lady Melania Trump,  die Ex-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama mit ihren Ehefrauen. Der Witwer George Bush und sein Sohn George W. Bush saßen mit ihren Familien etwas abseits.

    Der amtierende US-Präsident Donald Trump hatte „aus Respekt vor der Bush-Familie“ nicht an der Zeremonie teilnehmen wollen. Er twitterte am Samstag, er denke an die Bush-Familie, bete für sie und werde die Feier im Fernsehen verfolgen.

    Die Verstorbene soll an der Bush Library an der Texas A&M University beigesetzt werden, gut 160 Kilometer nordwestlich von Houston. Barbara Bushs letzte Ruhestätte liege ganz in der Nähe des Grabes ihrer Tochter Robin, die 1953 im Alter von drei Jahren an Leukämie gestorben war.

    Die Ehefrau von George Bush war am Mittwoch im 93. Lebensjahr gestorben. Sie soll an einer chronischen obstruktiven Lungenerkrankung gelitten haben.

    Barbara Bush hat fünf Kinder, 17 Enkel und sieben Urenkel hinterlassen.

    Tags:
    Bestattung, Trauerfeier, Melania Trump, Donald Trump, Barbara Bush, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren