SNA Radio
    Folgen des Krieges, Syrien (Archiv)

    USA verweigern Wiederaufbau von syrischen Gebieten unter Assad

    © AP Photo / Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 14304

    Die USA wollen die von dem syrischen Präsidenten Baschar Assad kontrollierten Gebiete nicht wiederaufbauen. Dies hat ein hochrangiger amerikanischer Beamter nach dem ersten Tag des G7-Außenministertreffens erklärt.

    „Wenn wir weitere Handlungen in Betracht ziehen und prüfen, wollen wir nicht, dass eine Finanzierung in jene Gebiete fließt, die unter der Kontrolle von Baschar Assad sind“, sagte ein hochrangiger amerikanischer Beamter, dessen Worte der Pressedienst des US-Außenministeriums verbreitete.   

    Syriens Präsident Bashar Assad (Archiv)
    © AP Photo / Syrian Presidency Facebook page
    Zuvor hatte der Vorsitzende der Gruppe des russischen Unterhauses für Beziehungen mit dem syrischen Parlament, Dmitri Sablin, die Worte Assads wiedergegeben, wonach Syrien für den Wiederaufbau der Wirtschaft des Landes zwischen zehn und 15 Jahre sowie 400 Milliarden US-Dollar benötigen würde.

    Zum Thema:

    US-Senator: Risiko von Militärkonflikt mit Russland steigt – CNN
    „Putin schätzt keine Schwäche“: Von der Leyen für härteren Ton gegenüber Russland
    „Stark und klug, aber…“: Macron spricht schon wieder über Putin
    Russland will Jungen aus syrischem „Chemieangriff“-Video nach Den Haag bringen
    Tags:
    Parlament, Beziehungen, Wirtschaft, Pressedienst, Kontrolle, Gebiete, Wiederaufbau, G7, US-Außenministerium, Dmitri Sablin, Baschar al-Assad, USA, Russland, Syrien