SNA Radio
    Bundesministeroum der Verteidigung (Archivbild)

    Milliardenpläne für Aufrüstung der Bundeswehr entdeckt – Medien

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    7587

    Die Bundeswehr plant in diesem Jahr 18 große Militäraufträge mit einem jeweiligen Bestellwert von über 25 Millionen Euro zu erteilen. Das schrieb am Sonntag das „Handelsblatt“, dem die Liste der Aufträge vorliegt.

    Laut der Zeitung will das Verteidigungsministerium israelische HeronTP-Drohnen für neun Jahre und 1,024 Milliarden Euro auf Leasing-Basis beschaffen. Darauf hätten sich die Union und die SPD bereits im Koalitionsvertrag verständigt, berichtete „Handelsblatt“.

    Darüber hinaus habe die Bundeswehr vor, sieben neue Rettungshubschrauber, sechs Hercules-Transportflugzeuge (Typ C130-J) und 18 Raketenwerfer MARS II zu bestellen. Die Liste enthalte zudem einige Verbesserungen für den Schützenpanzer Puma, einen Instandhaltungsvertrag für den Hubschrauber NH90, Radartechnologie für den Kampfjet Eurofighter und andere Militärtechnik sowie neue Uniformen.

    Nach Angaben des „Handelsblatts“ gilt die Liste als „vorläufig“ und wird wesentlich von der Verabschiedung des Haushalts für das Jahr 2018 abhängen.

    Zum Thema:

    Militärhistoriker Wette: Kriegslügen misstrauen und den „Ernstfall Frieden“ lernen!
    Regimewechsel in Damaskus weiter Ziel für Berlin
    Neuer Traditionserlass: MdB Pflüger moniert Inkonsequenz und Interpretationsspielraum
    „Nicht Nato-tauglich“: Neue Probleme mit deutschen „Tornados“ – Medien
    Tags:
    Militärtechnik, Raketenwerfer, Koalitionsvertrag, Zeitung, Medien, Eurofighter, NH90, Schützenpanzer „Puma, SPD, CDU/CSU, Handelsblatt, Bundeswehr, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren