SNA Radio
    Gruppenfoto der Staatschefs bei G7-Gipfel in Taormina (Archivbild)

    G7 gründet Spezialgruppe zur Untersuchung von Russlands „bösartigem Benehmen“

    © REUTERS / Philippe Wojazer
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 12496

    Laut dem britischen Außenminister Boris Johnson haben sich die G7-Staaten darauf geeinigt, eine „Spezialgruppe“ zu gründen, um Russlands angeblich „bösartiges Benehmen“ zu untersuchen.

    „Wir haben beschlossen, eine G7-Gruppe zur Untersuchung von Russlands … bösartigem Benehmen zu gründen“, erklärte Johnson.

    In Toronto findet vom 21. bis 23. April ein Außenministertreffen der G7-Länder statt. G7 (Gruppe der Sieben) ist ein informeller Zusammenschluss der wichtigsten Industrieländer. Der G7 gehören die USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und Kanada an.

    Zum Thema:

    G7-Länder wollen mit Internet-Konzernen Terrorbekämpfung im Netz verstärken
    Gespräche „mit Putin statt über ihn“: FDP-Chef will Russlands Präsident an G7-Tisch
    Juncker fürchtet: Neue US-Sanktionen gegen Russland könnten G7 untergraben - Medien
    Kanada-Premier Trudeau von anderen G7-Regierungschefs ignoriert – VIDEO
    Tags:
    Untersuchung, Gruppe, Internationale Beziehungen, Benehmen, G7, Boris Johnson, Großbritannien, USA, Russland