12:56 18 November 2018
SNA Radio
    Saudische Kampfflugzeuge (Symbolbild)

    Jemen: Huthi-Anführer bei saudischem Luftangriff getötet - TV Sender

    © AFP 2018 / Fayez Nureldine
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 471

    Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition fliegt seit mehreren Jahren Luftangriffe gegen die Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen. Nun ist ihr anscheinend ein Erfolgsschlag gelungen. Nach Angaben des TV-Senders "Al-Masira", der unter der Kontrolle der Huthis steht, wurde bei einem Luftschlag Saleh as-Sammad getötet, einer der Rebellenanführer.

    Nach Angaben des Senders "Al-Masira", der eine Stellungnahme der Huthi-Rebellen veröffentlich hat, wurde Saleh as-Sammad bei einem saudischen Luftangriff getötet — er war der Vorsitzende des "Obersten Politischen Rates" sowie einer der politischen Anführer der Milizen.

    Dies soll bereits am Mittwoch passiert sein.

    Im Jemen dauert seit 2014 ein militärischer Konflikt zwischen den schiitischen Huthi-Rebellen und Anhängern von Ex-Präsident Ali Abdallah Saleh und Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi sowie den ihm treuen Regierungstruppen an.

    Die arabische Koalition unter Führung Saudi-Arabiens unterstützt die Regierungstruppen auf dem Boden und aus der Luft. Hierbei treffen die Luftschläge der arabischen Koalition oft zivile Einrichtungen und töten Zivilisten.

    Im Gegenzug beschießen die Huthi-Rebellen an der Grenze liegende Regionen des Königreiches.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Huthi stutzen amerikanischem „Adler“ die Flügel
    Jemen: Flugzeug arabischer Koalition stürzt über Huthi-Territorium ab
    Huthi-Rebellen feuern Rakete gegen Königspalast in Riad ab
    Huthi-Angriff in Jemen: Sputnik-Korrespondent und 40 andere Geiseln freigelassen
    Tags:
    Tote und Verletzte, Huthi, Rebellen, Luftangriff, Jemen, Saudi-Arabien