SNA Radio
    Ukraine

    Womit soll Kiew sie ernähren? – Politiker zu ukrainischem „Umsiedlungsplan“

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    172377

    Kiew will laut dem ukrainischen Außenminister Klimkin alle in Russland lebenden Ukrainer zurück in ihre Heimat bringen. Nun hat der Chef der Kommission für Informationspolitik im Föderationsrat (russisches Parlamentsoberhaus), Alexej Puschkow, diese Absicht via Twitter kommentiert.

    Laut Klimkin führt Russland Kriege gegen die ukrainische Seite. Dabei wies er darauf hin, dass  rund drei Millionen Ukrainer in Russland leben. Kiew wolle demnach die erforderlichen Maßnahmen treffen, damit diese ukrainischen Bürger in ihre Heimat – also in die Ukraine – zurückkehren. Puschkow zufolge sind diese Pläne zum Scheitern verurteilt.

    „Kiew bereitet sich darauf vor, drei Millionen Ukrainer, die in Russland arbeiten, in die Ukraine zurückzubringen. Das ist völlig utopisch. Womit sollen die Kiewer Behörden sie ernähren? Verteilt Poroschenko (der ukrainische Präsident Petro Poroschenko – Anm. d. Red.) unter ihnen seine Milliarden? Ansonsten werden sie aus Russland zurückkehren und sofort auf den Maidan gehen“, so Puschkow in seinem offiziellen Twitter-Account.

    Zuvor war berichtet worden, dass der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, vorgeschlagen hatte, den Einwohnern der russischen Krim die ukrainische Staatsangehörigkeit zu entziehen, falls sie diese besitzen.

    Zum Thema:

    Bekommt Poroschenko Hilfe von Merkel? Russischer Politiker erklärt
    Je eher, desto besser: Russischer Politiker zu Vertrags-Aus mit „Erpresser“ Naftogaz
    Niemand in EU mit Ukraine zufrieden: Experte zu blockierter Nato-Ukraine-Sitzung
    Tags:
    Maßnahmen, Krieg, Alexej Puschkow, Petro Poroschenko, Pawel Klimkin, Maidan, Krim, Russland, Ukraine, Kiew
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren