20:30 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Hilfe!! Russische Propaganda!! - Alberne Vorwürfe gegen russische Medien

    Zum Kurzlink
    1822197

    In den Bemühungen, von ihrer tendenziösen Berichterstattung über russische Politik abzulenken, werden Bundesregierung und deutsche Medien zunehmend hysterischer. Nachdem Sputnik-Korrespondenten kritisiert wurden, weil sie die Regierungspressekonferenz dazu nutzen, wozu sie da ist, also zum Fragen stellen, sind nun die Redaktionen an der Reihe.

    Die Hysterie sowohl der deutschen offiziellen Behördenstellen als auch der deutschen Leitmedien hinsichtlich der angeblichen "Falschmeldungen" und "Fake News", die Sputnik veröffentliche, wird unübersehbar immer schriller.

    >>Mehr zum Thema: Jagd auf Russen-Bots: Stumpfe Lüge fällt London auf die Füße

    Selbst das Auswärtige Amt versucht, in einer Sonder-Mitteilung auf die angeblichen "falschen Gerüchte" von Sputnik hinzuweisen — und verzettelt sich dabei selbst komplett in den Fakten und Fakes.

    Sehen Sie hier ein Sputnik-Video zu den "falschen" und "richtigen" Gerüchten im Fall Skripal sowie zu der Rolle der sogenannten "Weißhelme" im syrischen Konflikt.

    Zum Thema:

    Londons Antworten zu Skripal-Fall reichen Moskau nicht – ständige Vertretung bei OPCW
    Fall Skripal: Britische Militärs starten Entgiftungen in Salisbury – Medien
    Auswärtiges Amt erklärt zu Fall Skripal: „Es geht um Fakten“ – und ignoriert sie
    Tags:
    Vergiftung, Medien, OPCW, Julia Skripal, Sergej Skripal, Großbritannien, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Abrüstung im Rahmen des INF-Vertrags (Archiv)
      Letztes Update: 20:29 15.12.2018
      20:29 15.12.2018

      Weißes Haus wirft Russland mangelndes Interesse am INF-Vertrag vor

      Die USA sind laut dem Sprecher des National Security Council beim Weißen Haus, Garrett Marquis, der Ansicht, dass Russland nicht ernsthaft an der Aufrechterhaltung des INF-Vertrages interessiert sei, da es die Verletzung des Vertrages seinerseits nicht zugebe.

    • Vereinigungssynode in der Kiewer Sophienkathedrale
      Letztes Update: 19:31 15.12.2018
      19:31 15.12.2018

      „Neue ukrainische Kirche“ gegründet – Metropolit Epiphanius zum Vorsteher gewählt

      In der Ukraine ist am Samstag eine eigene orthodoxe Nationalkirche gegründet worden. Bei einer Synode in der Sophienkathedrale zu Kiew stimmten die Bischöfe von zwei orthodoxen Kirchen für eine Vereinigung.

    • Rap-Battle
      Letztes Update: 17:50 15.12.2018
      17:50 15.12.2018

      „Sex, Drogen, Protest“: Putin gegen Verbot von Rap-Konzerten

      Wladimir Putin hat sich gegen Verbote von Rap-Konzerten in Russland ausgesprochen: Diese Praxis könnte laut dem russischen Präsidenten einen „Gegeneffekt“ erzeugen. In Russland haben vor Kurzem mehrere abgesagte Rap-Konzerte für großes mediales Aufsehen gesorgt.

    • Sowjetische und US-Militärs unterzeichnen die Akten über Waffenvernichtung im Rahmen des INF-Vertrags (Archivbild)
      Letztes Update: 16:25 15.12.2018
      16:25 15.12.2018

      Russland wünscht Chinas Teilnahme am Schicksal von INF-Vertrag

      Russland hat China aufgerufen, an den Verhandlungen über das weitere Schicksal des Vertrags über Raketen mittlerer und kurzer Reichweite teilzunehmen, den die USA einseitig auflösen wollen. Darüber schreibt die japanische Zeitung „Nikkei Shimbun“ am Samstag unter Berufung auf mehrere Quellen.