05:04 15 August 2018
SNA Radio
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (L) und US-Präsident Donald Trump

    Nach Treffen mit Trump: Macron will neuen Atomdeal mit Iran

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    356228

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich mit US-Präsident Donald Trump getroffen, um über verschiedene Themen der internationalen Politik zu beraten. Bei ihrer gemeinsamen Pressekonferenz hat Macron nun angekündigt, an einem neuen Abkommen für das iranische Atomprogramm arbeiten zu wollen.

    Laut Macron hat er bereits seit mehreren Monaten darauf hingewiesen, dass der jetzige Atomdeal mit Iran "unzureichend" ist. Dennoch helfe dieser Deal bereits jetzt dabei, "eine Kontrolle über die nuklearen Aktivitäten" Irans zu haben.

    "Wir würden gerne damit anfangen, an einem neuen Abkommen mit dem Iran zu arbeiten", sagte Makron hierzu auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Trump.

    Laut Macron hatten Washington und Paris früher nicht unbedingt identische Positionen zum iranischen Atomprogramm gehabt.

    Das jetzige Treffen habe aber geholfen, "das Thema ausführlich zu besprechen".

    Das neue Abkommen soll dabei "umfangreicher" werden als das bisherige.

     

    Es solle vier Hauptpunkte enthalten:

    • die Blockade des iranischen Atomprogramms bis 2025,
    • ein längeres Verbot jeglicher Nukleartätigkeit,
    • die Beendigung des iranischen ballistischen Programms
    • und die Schaffung von Bedingungen für politische Stabilität in der Region.

     

    Auch hoffe er, dass Russland und die Türkei sich an der Ausarbeitung des neuen Atomdeals beteiligen werden.

    "Wir wollen, dass sich daran (an die Ausarbeitung des neuen Abkommens) auch unsere europäischen Partner, regionale Länder und natürlich Russland und die Türkei anschließen", sagte Macron.

    Die Arbeit am neuen Vertrag sei dabei "der einizige Weg" für Stabilität.

    Zum Thema:

    Trumps Berater will Atomdeal mit Iran retten
    IAEO-Chef: Iran kommt seinen Verpflichtungen aus Atomdeal nach
    Teheran hält Ausstieg aus Atomdeal für möglich
    Botschafterin Haley überredete Trump zur Ablehnung von Atomdeal mit Iran
    Kreml zu möglichem US-Austritt aus Iran-Atomdeal
    Rouhani: Trump wird Ausstieg aus Atomdeal teuer zu stehen kommen
    Tags:
    Atomprogramm, Atomdeal, Donald Trump, Emmanuel Macron, Türkei, Russland, Iran, Frankreich, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren