11:28 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91191
    Abonnieren

    Der Kreml sieht keine realen Schritte der USA, die vom Bestreben Washingtons nach einer Entspannung in den Beziehungen zu Russland zeugen würden. Das sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau.

    „Unterdessen führen die Realität, die reale Sachlage und reale Schritte Washingtons gerade das Gegenteil vor Augen. Das dürfte niemand bestreiten… Die USA unternehmen viele widersprüchliche Handlungen. Daher könnte von der Absicht der amerikanischen Seite keine Rede sein, die Sanktionen zu lockern, darunter gegen den Aluminiumkonzern RusAl“, sagte Peskow.

    Zuvor hatte der US-Botschafter in Russland, Jon Huntsman, mitgeteilt, dass US-Präsident Donald Trump nach einer Entspannung in den Beziehungen zu Russland strebt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Starkregen und Sturm in Deutschland: Große Schäden durch Unwetter – Fotos und Videos
    Irak gibt Details zu Angriff auf US-Konvoi bekannt
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Coronavirus und Absturz am Ölmarkt machen Russland wieder zum Nettoschuldner
    Tags:
    Kommentar, Entspannung, Bestreben, Erklärung, Dmitri Peskow, Russland, USA