13:23 18 November 2018
SNA Radio
    Raketentest in Nordkorea (Archivbild, der 30. August 2017)

    Trump verspricht weiteren Druck auf Nordkorea

    © REUTERS / Kyodo
    Politik
    Zum Kurzlink
    81129

    US-Präsident Donald Trump hat in einer Pressekonferenz mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron versprochen, die Kampagne des maximalen Drucks auf Nordkorea fortzusetzen.

    „Ich treffe mich bald mit Kim Jong-un, wir bemühen uns um eine Zukunft für die koreanische Halbinsel und für die ganze Welt, in der es Frieden, Harmonie und Sicherheit geben wird. Dennoch, weil wir nach Frieden streben, werden wir die Fehler der vorigen US-Administrationen nicht wiederholen. Die Kampagne des maximalen Drucks wird fortgesetzt“, sagte Trump.

    Am Montag hatte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, erklärt, die USA würden die Sanktionen gegen Nordkorea nicht aufheben bis Washington konkrete Handlungen Nordkoreas zur völligen Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel sehe.

    Am 21. April hatte Nordkorea den Stopp aller Nuklear- und Raketentests angekündigt. Außerdem soll der Betrieb des im Norden des Landes gelegenen Nuklear-Testgeländes eingestellt werden.

    Am 27. April soll sich der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In treffen. Im Mai soll ein Gipfeltreffen mit dem US-Präsidenten stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump bestätigt: US-nordkoreanisches Treffen bereits stattgefunden
    Mahnruf aus China: Syrien-Schlag belastet Friedenssuche mit Nordkorea
    CNN: Nach Angriff auf Syrien wird Nordkorea umso mehr am Atomprogramm festhalten
    Koreanische Halbinsel: Nordkorea bereit zu Gesprächen über Denuklearisierung - Medien
    Tags:
    Treffen, Frieden, Sicherheit, Kampagne, Druck, US-Administration, Kim Jong-un, Donald Trump Jr, Koreanische Halbinsel, Nordkorea, USA