13:21 18 November 2018
SNA Radio
    Krim. Blick auf Sewastopol

    Kiew will Polizeitrupps für „Krim-Patrouille“ aufstellen – Krim-Abgeordneter reagiert

    © Sputnik / Алексей Мальгавко
    Politik
    Zum Kurzlink
    27247

    Der Abgeordnete des Krim-Parlaments Wladislaw Ganschara hat gegenüber dem Sender RT die Erklärung der ukrainischen Nationalpolizei über das Einstellen von Streifenpolizisten in die Abteilung der Patrouillenpolizei von der Krim und Sewastopol kommentiert.

    „Ich bin fest davon überzeugt, dass es eine weitere  inhaltslose Initiative der Behörden in Kiew ist, denn es wird nie passieren, dass die sogenannte Polizei der Autonomen Republik Krim die Republik Krim patrouilliert, lediglich kann das in den kranken Köpfen und Fantasien der ukrainischen Politiker passieren. Die Schaffung eines neuen Gremiums wird die Bereitstellung von Haushaltsmitteln mit sich bringen, und das ukrainische Rechtsschutzsystem ist mit Korruptionsschemas wie nie zuvor durchzogen“, sagte Ganschara.

    Zuvor hatte der Chef der ukrainischen Nationalpolizei, Sergej Knjasjew, die Aufstellung einer sogenannten „Streifenpolizei der Republik Krim und von Sewastopol“ angekündigt. Laut Knjasjew werden die Polizisten mit Krim-Bewohnern arbeiten, die in die Ukraine kommen werden. Er hatte außerdem erklärt, die „Krim-Streifenpolizei“ werde im Mai anfangen, die drei wichtigsten Straßen, die die Ukraine mit der Halbinsel verbinden, zu patrouillieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine will Krim „zurückgewinnen“ – Kreml kommentiert
    „Schwachsinn“: Krim-Abgeordneter zu ukrainischen Blockade-Plänen für Krim-Brücke
    AfD-Abgeordneter als „Wahlbeobachter“ auf Krim - Ukrainischer Botschafter empört
    „Verschwundene“ Krim: ukrainischer TV-Sender zeigt neue Weltkarte – FOTO
    Tags:
    Einstellung, Polizei, Wladislaw Ganschara, Krim, Russland, Ukraine