SNA Radio
    Baum und Wasser (Symbolbild)

    Wie Baum und Wasser Nord- und Südkorea zum Frieden bringen sollen

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 651

    Die Staatschefs von Nord- und Südkorea, Kim Jong-un und Moon Jae-in, werden am Freitag auf der Demarkationslinie, die die koreanische Halbinsel in Nord- und Südkorea teilt, gemeinsam einen Baum pflanzen. Das teilte am Donnerstag Südkoreas Regierungsvertreter Im Jong-seok gegenüber Journalisten mit.

    Laut Im Jong-seok werden beide Staatschefs nach dem Gipfeltreffen eine Kiefer pflanzen, die aus dem Jahre 1953 stammt – dem Jahr des Endes des Koreakrieges. In der Nähe soll ein Stein mit der Aufschrift „Frieden und Wohlstand wurden gepflanzt“ aufgestellt werden.

    Die Erde für den Baum sei speziell für diesen Anlass von dem auf der südkoreanischen Insel Jejudo gelegenen Berg Hallasan sowie von dem Vulkan Paektusan, der sich an der Grenze zwischen Nordkorea und China befindet, gebracht worden.

    Kim Jong-un werde die Kiefer mit dem Wasser aus dem Fluss Hangang gießen, der durch Seoul fließt und Moon Jae-in – mit dem Wasser aus dem Fluss Taedong-gang, der durch Pjöngjang fließt, so Im Jong-seok.

    Wie Baum und Wasser Nord- und Südkorea zum Frieden bringen sollen
    © Sputnik / Witali Podwizkij
    Wie Baum und Wasser Nord- und Südkorea zum Frieden bringen sollen

    Zum Thema:

    USA nennen Bedingung für Aufhebung der Nordkorea-Sanktionen
    Nordkorea: Kim Jong Un zieht die Atom-Bremse
    Trump bestätigt: US-nordkoreanisches Treffen bereits stattgefunden
    Mahnruf aus China: Syrien-Schlag belastet Friedenssuche mit Nordkorea
    Tags:
    Kiefer, Pflanzen, Baum, Gipfel, Treffen, Im Jong-seok, Kim Jong-un, Moon Jae-in, Südkorea, Nordkorea