09:00 18 November 2018
SNA Radio
    Russland-Sanktionen (Symbolbild)

    Russland-Sanktionen fehlgeschlagen – SPD-Politiker

    © REUTERS / Maxim Zmeyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    111195

    Die Sanktionen gegen Russland müssen überprüft werden, hieß es von der SPD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern.

    „Die Frage ist, ob die Sanktionspolitik von 2014, die damals aus guten Gründen erfolgt ist, im Jahr 2018 noch Sinn macht“, so der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Jochen Schulte. Er fügte noch hinzu, dass, obwohl diese Sanktionspolitik sich gegen die russische Führung richten sollte, sie dieses Ziel offensichtlich verfehlt habe.

    Stattdessen sei das zivile Leben durch die Sanktionspolitik massiv erschüttert worden.

    „Wenn das aber damals gar nicht gewollt war, warum sollte es dann heute gewollt sein?“, fragt Schulte.

    Um die bestehenden Probleme zu lösen, wolle die SPD-Landtagsfraktion den Dialog mit ihren russischen Partnern fortsetzen, da dies „der einzig sinnvolle Weg“ sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon-Chef: USA sollten sich „flexible Ausnahmen“ aus Russland-Sanktionen sichern
    Duma-Abgeordnete: Darum verschärfen USA ihre Sanktionen gegen Russland
    USA bereiten Sanktionen gegen Russlands Staatsbanken und Schuldverschreibungen vor
    Tags:
    Dialog, Wirtschaft, Sanktionen, Politik, SPD, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland, Russland