09:25 22 August 2018
SNA Radio
    UN-Vollversammlung (Archivbild)

    Freund oder Feind? - Washington erstellt Liste (un)gehorsamer Länder

    © Sputnik / Michail Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    146226

    Die USA haben eine Liste von Ländern angefertigt, die bei der UN-Vollversammlung in der Regel die Position Washingtons unterstützen, sowie von jenen, die den US-Ansichten für gewöhnlich nicht zustimmen.

    Zu den zehn Ländern, deren Beschlüsse großenteils mit denen der USA übereistimmen, zählen demnach Israel, Mikronesien, Kanada, die Marshallinseln, Australien, Großbritannien, Frankreich, Palau, die Ukraine und Tschechien.

    Auf der Liste der Staaten, die in der Regel ihre eigenen Positionen vertreten, stehen Simbabwe, Burundi, der Iran, Syrien, Venezuela, Nordkorea, Turkmenistan, Kuba, Bolivien und die Republik Südafrika.

    Laut einem aktuellen Bericht des US-Außenministeriums hatte die UN-Vollversammlung allein im vorigen Jahr 93 Resolutionsentwürfe erörtert.

    In 31 Prozent der Fälle sollen neben den USA auch die meisten Teilnehmerstaaten der UN-Vollversammlung für die Dokumente gestimmt haben, was zehn Prozent unter dem Niveau von 2016 liegen soll. Einen derartigen Bericht erstellt das US-Außenministerium bereits seit 34 Jahren in Folge.

    Im Dezember 2017 hatte US-Präsident Donald Trump gedroht, jedem Land den Finanzhahn zuzudrehen, das im UN-Sicherheitsrat für eine Resolution gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Washington stimmen werde.

     

    Zum Thema:

    USA fordern „internationalen Konsens“ in Uno gegen Iran
    US-Invasion in Syrien von Uno genehmigt? Moskau verlangt Erklärung von USA
    Trumps Außenpolitik: Nato zu teuer, Uno undemokratisch und Ukraine nix für USA
    Tags:
    Liste, Uno, Donald Trump, Ukraine, Palau, Frankreich, Großbritannien, Australien, Kanada, Israel, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren