SNA Radio
    US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley

    Außenamtssprecherin Sacharowa bangt um die Welt: „USA erkaufen Loyalität anderer“

    © AFP 2018 / Jewel SAMAD
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1196

    Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, muss um die Welt bangen, wenn solche Menschen (wie UN-Botschafterin Nikki Haley) am Ruder sind. „Haley hatte gestanden, dass die USA die internationale Solidarität erkaufen und die Loyalität einen Preis hat“, schrieb Sacharowa auf Facebook.

    Die US-Botschafterin bei der UNO hatte erklärt, dass die schwache Unterstützung für die USA in der Organisation der Vereinten Nationen unzulässig ist, denn Washington zahlt hohe Beiträge an die UNO. Mit 22 Prozent sei der Anteil der USA am UN-Etat höher als der der nachfolgenden drei größten Geberländer zusammen. Dennoch wird die Position der USA im Weltsicherheitsrat von anderen Ländern nur in 31 Prozent der Fälle unterstützt. „Eine solche Reaktion auf Investitionen der USA ist inakzeptabel“, hatte Haley betont.

    Sacharowa erinnerte daran, dass die Schulden der USA gegenüber dem regulären UN-Haushalt im laufenden Jahr bei knapp einer Milliarde Dollar liegen.

    Mehr zum Thema: „Kindlein, hältst du US-Raketen für klug?“ Sacharowa hat Frage für CNN-Reporterin

    Zuvor hatten die USA Länder aufgelistet, die im Weltsicherheitsrat gemäß der Position der USA stimmen, wie auch Länder, die den USA widersprechen. Im vergangenen Jahr hatte die UN-Vollversammlung über 93 Resolutionsentwürfe abgestimmt. Die meisten Mitgliedsländer stimmten wie die USA in 31 Prozent der Fälle, was um zehn Prozentpunkte weniger ist als 2016. Derartige Listen werden vom US State Department 34 Jahre in Folge erstellt.

     

    Tags:
    Kritik, Preis, Loyalität, Solidarität, UN, Nikki Haley, Maria Sacharowa, Russland, USA